Landesamt für Steuern warnt Händler: Identität von Kfz-Käufern unbedingt prüfen

EU_easy_toolDas Landesamt für Steuern in Rheinland-Pfalz warnt Autohändler vor Tätergruppe mit Tatbeteiligten u.a. aus dem südosteuropäischen Land Rumänien, die versuchen, unter Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr) eines italienischen Unternehmers, steuerfrei Fahrzeuge zu erwerben. Damit bezieht sich das Landesamt für Steuern auf einen Fall im nördlichen Rheinland-Pfalz, in welchem Steuern von mehr als einer Million Euro hinterzogen worden seien. Dem tatsächlichen Inhaber der USt-IdNr  ist nach bisherigen Ermittlungen von einem Erwerb von Fahrzeugen in seinem Namen und mit seiner steuerlichen Identität nichts bekannt.

Vor diesem Hintergrund warnt das Landesamt für Steuern Kfz-Händler unbedingt die Identität der Käufer und des angeblichen Auftraggebers (Ausländischer Unternehmer in dessen Auftrag und mit dessen USt-IdNr. die Fahrzeuge angeblich erworben werden sollen) zu überprüfen.

An dieser Stelle möchten wir gerne noch einmal auf das durch unser Haus entwickelte EU easy tool hinweisen, mit welchem Kfz-Händler ihre Lieferungen ins EU-Ausland BP-sicher dokumentieren können. Damit wird die Dokumentationspflicht im Tagesgeschäft vereinfacht.

Für Antworten auf weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung des Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz vom 23.2.2016